Aktuelles

Bluthochdruck bei Katzen

Bluthochdruck bei Katzen

Bluthochdruck ist häufig bei älteren Katzen festzustellen, meist wird er aber erst diagnostiziert, wenn er bereits Organe geschädigt hat oder sogar sichtbarer Schaden entstanden ist. In erster Linie sind Augen, Herz und Blutgefäße sowie Gehirn und Nieren betroffen.

In vielen Fällen wird Bluthochdruck von einer chronischen Nierenerkrankung oder Überfunktion der Schilddrüse hervorgerufen.

Eine frühzeitige Diagnose kann die Überlebenschancen deutlich verbessern, denn durch eine wirkungsvolle medikamentöse Therapie kann man den Blutdruck gezielt senken, sodass die Katzen noch viele Jahre hoher Lebensqualität haben.

Das Messen des Blutdruckes ist eine schmerzlose und stressarme Methode, um Bluthochdruck festzustellen und kann im Rahmen einer Routineuntersuchung in der Praxis durchgeführt werden. Wir empfehlen bei Katzen ab 7 Jahren eine jährliche Blutdruckmessung.